Goldene Ehrennadel für Ludger Hüging

Volksbanken-Präsident Uwe Fröhlich würdigt das Wirken des langjährigen Erler Bankvorstands

 

Erle. Große Ehre für Ludger Hüging: Das langjährige Vorstandsmitglied der Volksbank Erle ist auf der Generalversammlung der heimischen Kreditgenossenschaft mit der Goldenen Ehrennadel des Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverbands (RWGV) ausgezeichnet worden. Hüging erhielt die Goldnadel für sein 30-jähriges erfolgreiches Wirken an der Spitze der Volksbank. Die Ehrung übernahm Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbands der Volksbanken und Raiffeisenbanken und Ehrengast der Generalversammlung.

 

In seiner Laudatio würdigte Fröhlich Leistung und Engagement des erfahrenen Genossenschaftsbankers. „Ludger Hüging hat die Geschicke der Bank entscheidend mitbestimmt. Er hat das Institut kontinuierlich positiv weiterentwickelt und sich damit herausragende Verdienste erworben.“ Die Volksbank Erle, so Fröhlich, sei auf den ersten Blick zwar ein kleines Institut. Doch müsse man mit diesem Attribut vorsichtig umgehen. „Die Bilanzsumme“, so der Gast aus Berlin, „sagt schließlich nichts darüber aus, welchen Stellenwert eine Bank in der Heimat und bei der Bevölkerung hat.“ In diesem Sinne könnte kleinere Institute wie die Volksbank Erle in Wirklichkeit sehr groß sein.

 

Mit Ludger Hüging geht die höchste Auszeichnung des RWGV an einen Genossenschaftsbanker im besten Sinne. Sein Handwerk gelernt hatte der Landwirt und passionierte Jäger bei der Volksbank Borken. Über ein zehnjähriges Gastspiel bei der Volksbank Rhede kam Hüging schließlich als Vorstand zur Volksbank Erle, der er dann über drei Jahrzehnte bis zu seiner Pensionierung im Frühsommer dieses Jahres als Vorstand die Treue hielt.